Link verschicken   Drucken
 

Pädiatrie

Ergotherapie im Bereich Pädiatrie

Ergotherapie kommt bei Kindern und Jugendlichen angefangen vom Säuglingsalter zum Einsatz, wenn sie in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind und damit eine Beeinträchtigung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben des Kindes und seiner Familie droht oder bereits besteht. Für jeden einzelnen der jungen Patienten werden anhand der ärztlichen Diagnose und der ergotherapeutischen Befunderhebung, Wege der Behandlung und Beratung verfolgt. Im Bereich der Pädiatrie ist der Einbezug der Angehörigen und Bezugspersonen in allen Fragen der Behandlung von höchster Bedeutung. Ziel ist immer die größtmögliche Förderung des Kindes, seiner altersgemäßen Entwicklung von Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit.

 

Mögliche Diagnosen:
  • Sensorische Integrationsstörungen

  • mangelnde Koordination / feinmotorische Schwierigkeiten

  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen

  • Hyperaktivität, Schulprobleme

  • Cerebralparesen z.B. Unilaterale Cerebralparese (Hemiparese), Bilaterale spastische Cerebralparese (Tetraparese),...

  • Syndrome (Trisomie 21, Angelmann, Martin Bell etc.)

  • Epilepsien

  • Autismus und Autismusspektrumstörungen

  • Muskelerkrankungen

  • Folgeschäden nach Encephalitis, Meningitis

 

Pädiatrie
Welches Ziel hat die Ergotherapie in der Pädiatrie?
  • Festlegung konkreter Behandlungsziele (je nach Alter) gemeinsam mit dem Kind und seiner Familie und anderen Bezugspersonen

  • Genaue Beobachtung und Förderung körperlicher und kognitiver (geistiger) Fähigkeiten des Kindes

  • Genaue Beobachtung der auf das Kind einwirkenden Umwelteinflüsse (Umweltfaktoren)

  • Unterstützung von Handlungen und Handlungsmöglichkeiten des Kindes (besonders unter Berücksichtigung von alterstypischen und individuellen Entwicklungsfortschritten)

  • Förderung von psychischer Stabilität und Selbstvertrauen

  • Förderung sozialer Kompetenzen

  • Unterstützung kognitiver Funktionen (z. B. Konzentration und Merkfähigkeit, Orientierung zu Person, Zeit und Raum, Wahrnehmungsselektion und -verarbeitung)

  • Unterstützung körperlicher Funktionen (Beweglichkeit und Geschicklichkeit)

 

Pädiatrie
Wir arbeiten nach folgenden Konzepten
  • Sensorisch Integration nach Dr. Jean Ayres

  • Intra Act Plus nach Jansen und Streit

  • Linkshändertraining nach Sattler

  • Säuglingstherapie in Anlehnung an das Bobath Konzept

Pädiatrie

 

 

Assessments / Befundinstrumente in unserer Praxis
  • Gezielte Beobachtungen (nach J.Ayres)
  • FEW
  • Graphomotorische Testbatterie
  • Handdominanztest
  • DL-KG / DL-KE
  • TPK
  • MOT / LOS-KG
Pädiatrie